Kleie

Die Kleie ist die zerkleinerte Schale des Getreidekorns, die nach dem Mahlprozess übrig bleibt. Da sie aus den äußeren Schichten des Korns besteht, ist sie sehr ballaststoffreich. Deswegen wird sie in der Vollwertküche gerne verwendet.
Beim Genuss von Kleie sollte unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden, da durch den hohen Ballaststoffgehalt sonst die Gefahr von Verstopfungen besteht.

in Glossar

Ähnliche Artikel