Kürbiskerne & Kürbiskernöl

Kürbiskerne sind, wie der Name schon sagt, die Kerne der Kürbispflanze. Kürbisse kommen ursprünglich aus Mittelamerika, werden aber seit dem 16. Jahrhundert auch bei uns angepflanzt. Bei uns werden meist die Kerne des Ölkürbis angeboten, aber auch andere Sorten sind essbar. Kürbiskernöl wird hingegen fast ausschließlich aus Ölkürbiskernen hergestellt. Die Hauptanbaugebiete liegen in der Steiermark sowie in Ungarn, Slowenien, Russland und China.

Ob pur oder als Öl: Kürbiskerne sind reich an gesunden Inhaltsstoffen. Sie enthalten nicht nur die Vitamine A, B, C und E sowie die Mineralstoffe Phosphor, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Mangan, Selen und Zink, sondern auch viel Eiweiß und die Aminosäure Citrullin, die die Entgiftung des Körpers fördert. Außerdem haben sie einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, insbesondere Linol- und Ölsäure. Sie sind sehr gut verdaulich und gelten als natürliches Heilmittel bei Würmern sowie Blasen- und Prostataleiden.

In der Küche sind Kürbiskerne vielseitig einsetzbar. Sie werden sowohl zum Backen als auch für Salate, Müslis oder einfach zwischendurch verwendet. Kürbiskernöl hat ein feines nussiges Aroma und eignet sich hervorragend als Salatöl.


in Öle Schlagwörter: KürbiskerneKürbiskernöl

Ähnliche Artikel